Tischtennis

NEU !                       NEU !                      NEU !

Ab sofort gibt es wieder eine Jugendabteilung im

TISCHTENNIS

Alle Mädchen und Jungs ab 6 Jahren sind herzlich eingeladen,

freitags von 18:00 bis 20:00 Uhr

in der Sporthalle des Schulzentrums vorbeizukommen, um Spaß zu haben, sich auszupowern und den Tischtennissport "von der Pike auf" zu erlernen.

Weitere Informationen bei Thorben Lünstedt (Tel. 0175 - 2261402)


 

Hallo Freunde des kleinen runden (noch) Zelluloidballes !

  

Unsere Abteilung besteht aus vier Erwachsenen-Mannschaften mit insgesamt 27 männlichen Spielern sowie 3 Spielerinnen. Zudem nehmen noch ca. 10 Erwachsene am Trainingsbetrieb teil, die nur aus Spaß am Tischtennis und ohne Wettkampfgedanken bei uns "mitmischen". 

Unsere 1. Mannschaft spielt in der 1. Bezirksklasse Stade/Rotenburg, die "Zwote" in der Kreisliga Stade, die 3. passend in der 3. Kreisklasse Süd Stade sowie unsere 4. Mannschaft
in der der untersten Spielklasse Stade.

 

1. Mannschaft

2. Mannschaft 

3.+ 4. Mannschaft sowie Hobbyspieler


Das besondere beim Tischtennis ist, dass Frauen und Männer bis zur 1. Bezirksklasse in einer Mannschaft spielen können, so dass es bei Punktspielen durchaus auch mal zum "Geschlechterkampf" kommen kann... ! 

 

Unsere Trainingszeiten für Erwachsene sind montags von 19.30 Uhr bis 22.30 Uhr (Sporthalle am Schulzentrum), freitags von 19.30 Uhr bis 22.30 Uhr (ebenfalls Sporthalle am Schulzentrum) und samstags ab 16 Uhr (Turnhalle in der Schützenhofstraße). Die Trainingszeit für Kinder und Jugendliche ist freitags von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr in der Sporthalle am Schulzentrum.

Haupttraingsabend ist allerdings der Montag! Weitere Infos erhaltet ihr beim Abteilungsleiter Ulf Griemsmann per mail (uffen511@web.de) oder telefonisch unter 0152 - 53198445.

Bei Fragen zur Jugendabteilung wendet euch bitte an Thorben Lünstedt (Tel. 0175 - 2261402).

 

Also dann bis bald hoffentlich!

 

P.S.: Wusstet ihr, dass es Tischtennis schon seit Ende des 19. Jahrhunderts gibt, aus
         England kommt und ursprünglich den noch heute weit verbreiteten Namen Ping-Pong
         trug ?!?

 


Sehr erfolgreiche Saison 2016/17
für die Tischtennisabteilung des TuS Jork!
 
Die Punktspielrunde der Tischtennisspieler auf Bezirks- und Kreisebene ist gerade beendet und mit 2 Meisterschaften und eine Vizemeisterschaft sehr positiv gestaltet worden.
 
Die in der ersten Bezirksklasse Stade/Rotenburg spielende ersten Mannschaft belegt im Endklassement den 2. Platz und mußte sich im letzten und entscheidendem Match knapp dem neuem Meister aus Sottrum geschlagen geben. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft aus der Nähe Bremens. Besonders erwähnenswert sind Superleistungen von Gerd Faby, der der zweitstärkste Einzel- und im Verbund mit Andreas Schröder der beste Doppelspieler der gesamten Liga war. Durch diesen 2. Platz wird die Mannschaft wahrscheinlich aufsteigen und nächste Saison in der Bezirksliga spielen.
 
Die zweite Vertretung wurde Meister der Kreisliga und somit Aufsteiger in die Bezirksklasse Stade/Rotenburg. Auch in dieser Spielklasse stellten die "Olanner" mit Lars Hasemann den zweitstärksten Einzel- und in Kooperation mit Peter Rauch den stärksten Doppelspieler. Besonders nervenstark zeigte sich die Mannschaft um Kapitän Thorben Lünstedt durch 3 Siege innerhalb von 4 Tagen trotz des Rückstandes in der Tabelle durch die mehr absolvierten Spiele der Kontrahenten zu diesem Zeitpunkt.
 
Auch die 3. Mannschaft wurde in ihrer Staffel Erster und somit Meister der 3. Kreisklasse und Aufsteiger in die 2. Kreisklasse. Hier stellten die Altländer mit Rudi Kolleck und Klaus-Peter Matthies gleich die beiden stärsten Spieler dieser Klasse. Und auch das Doppel mit Dieter Holl und Rudi Kolleck war mit Abstand die stärkste Kombination in der 3. Kreisklasse.
 
Nicht ganz so erfolgreich war unsere 4. Mannschaft. Dennoch erzielten die Spieler/innen um Käpitäninnen Ilse Schacht und Bärbel Kott mit dem 5. Tabellenplatz ein sehr gutes Ergebnis und waren wie alle Teams des TuS Jork mit viel Engagement, Spaß und Ehrgeiz bei der Sache.